Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Tierseuche

ASP: Brandenburg und Sachsen errichten Zäune

THW stellt Schutzzäune gegen Wildschweine auf zum Schutz gegen die ASP
am Donnerstag, 09.01.2020 - 14:04 (Jetzt kommentieren)

Zum Schutz gegen die Afrikanische Schweinepest stellt jetzt auch Sachsen Schutzzäune auf.

Im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest rüstet Deutschland weiter auf. Nach Brandenburg wappnet sich jetzt auch Sachsen gegen die nahende Tierseuche, die nur wenige Kilometer hinter Deutschlands östlicher Grenze wütet.

Wie das Sozialministerium in Dresden mitteilte, soll entlang der Lausitzer Neiße auf 4,5 km eine erste Barriere errichtet werden. Dadurch soll das Einwandern möglicher infizierter Wildschweine aus dem Nachbarland erschwert werden.

Bei den Zäunen handelt es sich um Elektronetze, denen punktuell auch abschreckende Gerüche anhaften sollen.

Deutschland und Polen wollen noch enger zusammenarbeiten

Bundeslandlandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und ihr polnischer Kollege Krysztof Ardanowski haben sich am Vormittag zur Eindämmung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Westpolen sowie zur Verhinderung einer Verschleppung der Tierseuche nach Deutschland beraten.

Die Minister tauschten sich zu den bereits ergriffenen Maßnahmen aus – eine intensive fachliche Zusammenarbeit der beiden Länder ist etabliert. Zudem bot die Bundesministerin Polen weitere Hilfe bei der Bewältigung der aktuellen Situation an. Eine Möglichkeit seien Zaunbauten beidseitig der Grenze.

Mit Material von dpa, BMEL

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...