Login
Mast

ASP in Russland: Ausnahmezustand ausgerufen

von , am
12.08.2011

Moskau - In einem südrussischen Betrieb ist die afrikanische Schweinepest ausgebrochen. Daraufhin wurde der Ausnahmezustand erklärt.

Russland könnte deutlich mehr Fleisch in die EU exportieren. © Mühlhausen/landpixel
Aufgrund des Ausbruchs der afrikanischen Schweinepest (ASP) wurde in der südrussischen Region Krasnodar der Ausnahmezustand erklärt, meldet die Nachrichtenagentur Xinhua. Entdeckt wurde die Schweinepest auf einem privaten Betrieb in der Region Krasnodar, wie es zur Infektion kommen konnte ist aber bisher noch nicht bekannt.
 
Bereits 15 Tiere sind aufgrund ASP auf dem betroffenen Betrieb gestorben. Nach Angaben der Behörden werden nun im Umkreis von drei Kilometern etwa 12.000 Schweine in und rund um das Dorf Kryloskaya gekeult. Die afrikanische Schweinepest torpediert die Wachstumsziele der russischen Schweineproduzenten. Sie wird in der russischen Landwirtschaft in diesem Jahr zu erheblichen wirtschaftlichen Verlusten beitragen.
Auch interessant