Login
Schwein

Aujeszkysche Krankheit auf dem Rückzug

von , am
25.06.2010

Madrid - In Spanien konnte die Aujeszkysche Krankheit infolge verschiedener Ausmerzprogramme der Regierung deutlich eingedämmt werden.

© agrarfoto.com

Nach offiziellen Angaben wurde die Quote der Viruserkrankung im Schweinebestand im Zeitraum 2005 bis 2009 von 12,59 Prozent auf 0,32 Prozent reduziert. Gleichzeitig nahm die Zahl der seuchenfreien Gebiete im Land kontinuierlich zu.

2003: Zehn Prozent in 247 Bezirken betroffen

Während 2003 noch in 247 Bezirken mehr als zehn Prozent des Schweinebestands von der Krankheit betroffen waren, 82 Verwaltungseinheiten eine Ansteckungsquote von weniger als zehn Prozent auswiesen und lediglich 141 als seuchenfrei galten, ist es dank der erfolgreichen Bekämpfungsprogramme gelungen, das Virus in 445 Bezirken vollständig auszumerzen.

2010: Erkrankungsquote deutlich reduziert

In weiteren 17 Bezirken konnte die Erkrankungsquote auf unter zehn Prozent gedrückt werden. Diese Produktionsgebiete mit einem Befall zwischen 0,01 Prozent bis zehn Prozent befinden sich im Wesentlichen in der östlichen Hälfte der Provinz Badajoz, im Norden der Provinz Cáceres, in der nördlichen Hälfte von Huelva sowie in einigen Gebieten im Zentrum der Region Kastilien-La Mancha. In diese Einstufung fallen außerdem einige Bezirke in den autonomen Regionen Lleida, Kanarische Inseln und Balearen. (isn) 

Auch interessant