Login
Ausstieg betäubungslose Ferkelkastration

Bayerischer Bauernverband startet Fragebogen zur Ferkelkastration

Ferkel im Ferkelnest
Thumbnail
Jana Semenow, agrarheute
am
22.06.2018

Die betäubungslose Ferkelkastration läuft aus. Hinsichtlich der Alternativen wendet sich der Bayerische Bauernverband in einer Umfrage an alle Schweinehalter.

Der 1. Januar 2019 rückt immer näher und damit das Auslaufen der betäubungslosen Ferkelkastration. Aus diesem Grund hat sich der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes (BBV), Walter Heidl, diese Woche mit einem Brief und einem Fragebogen an alle Schweinehalter in Bayern gewandt mit der Bitte nach ihrer Meinung zu diesem Thema.

Der Fragebogen richtet sich sowohl an Landwirte als auch an Hoftierärzte. Landwirte können ankreuzen, welche Anternative sie zur betäubungslosen Ferkelkastration bevorzugen. Tierärzte hingegen können ihre Meinung abgegen, ob die örtliche Betäubung eine geeignete Methode in Deutschland sei und ob geschulte Schweinehalter in der Lage seien diese auch durchzuführen.

Um sich einen Überblick zu verschaffen, bittet der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes alle Schweinehalter aus Bayern, den ausgefüllten und unterschriebenen Fragebogen bis spätestens 4. Juli 2018 an die Marktberichtstelle im Generalsekretariat des Bayerischen Bauernverbands zu schicken.

Hier können Sie den Brief und den Fragebogen des Bayerischen Bauernverbandes runterladen:

Auch interessant