Login
Tierkörperbeseitigung

Bundesrat fordert regelmäßige Tierschutzkontrollen

Mastschweine-Schweinemast-Schweine
am
12.04.2019

In Tierkörperbeseitigungsanlagen sollen regelmäßig Tierschutzkontrollen durchgeführt werden. Dafür setzt sich der Bundesrat ein.

Der Bundesrat setzt sich dafür ein, dass in Tierkörperbeseitigungsanlagen regelmäßige Tierschutz-Kontrollen durchgeführt werden. Die Bundesregierung soll das Tierschutzrecht entsprechend weiterentwickeln, heißt es in einer Entschließung, die die Länder heute (12. April 2019) gefasst haben.

Die Überprüfung der Tier-Kadaver gebe Aufschluss über etwaige Tierschutzverstöße in der Tierhaltung, begründet der Bundesrat seine Initiative. Um die Verstöße ahnden zu können, sei außerdem gesetzlich sicherzustellen, dass sich die Herkunft der Tiere zurückverfolgen lässt, fordern die Länder weiter. Für den Fall, dass europäische Vorgaben solche routinemäßigen Kontrollen nicht zulassen, solle sich die Bundesregierung bei der EU-Kommission dafür einsetzen, dass das EU-Recht entsprechend überarbeitet wird.

Die Entschließung wird nun der Bundesregierung zugeleitet. Sie entscheidet, ob sie das Anliegen der Länder aufgreifen will. Feste Fristen gibt es hierfür nicht.

Mit Material von www.bundesrat.de

Tiertransporte: Tierschutzverstöße in Bildern

Überfüllter Schweinetransporter
zwei ungemolkene Kühe in einem Transporter
Rinder in schlechten Gesundheitszustand auf einem Transporter
verletzte Kuh im Tiertransporter
Verendete Kuh auf Ladefläche
Polizei kontrolliert Transporter mit Kälbern
Auch interessant