Login
Schweinehalter des Jahres

CeresAward 2016: Nadine Henke aus Niedersachsen

von , am
04.09.2017

An oberster Stelle steht für Nadine Henke das Wohl ihrer Sauen. Das danken ihr die Tiere mit entsprechenden Leistungen. Die Schweinehalterin des Jahres im Porträt.

Schweinehalter des Jahres, Ceresaward
© Philipp Ledényi für CeresAward

Nadine Henke gehört zu den Quereinsteigern in der Landwirtschaft. Zu den erfolgreichen Quereinsteigern.  Als studierte Tierärztin arbeitete sie lange in einer auf die Bestandsbetreuung von Schweinen spezialisierten Großtierpraxis. 2013 übernahm sie dann einen Betrieb mit 1.200 Sauen, den sie bereits als Tierärztin betreut hatte. Inzwischen gehört der Betrieb mit seinen 11 Arbeitskräften zu den Top five in ihrem Ferkelerzeugerring mit mehr als 100 Betrieben. Und das hat seine Gründe.

Erfolg hat seine Gründe

Während Ehemann Heinrich die betriebswirtschaftliche Seite unter Kontrolle hält ist Nadine voll und ganz für ihre Tiere da. So gibt es auch mal Malzbier oder Apfelmus, wenn es mit dem Fressen nach der Geburt noch nicht ganz läuft. Und das kommt bei den Tieren an. 16 Ferkel bringen ihre dänischen Sauen pro Wurf auf die Welt. 14 von ihnen werden abgesetzt. Das hat sie auch ihrem starken Team zu verdanken. Neun Mitarbeiter unterstützen sie bei ihrer Arbeit und schaffen so auch Zeit für Freiräume und Urlaub.

Öffentlich präsent

Nadine Henke sieht aber nicht nur ihren Betrieb. So wurde die „Internetseite frag den Landwirt“, auf der sie und ihre Mitstreiter Fragen zur Landwirtschaft beantworte von ihr mitinitiiert. Auch in die Aktion „ Wir machen euch Satt“ steckte sie jede Menge Herzblut. Mit Ihrem Einsatz hofft Nadine der Öffentlichkeit ein reales Bild von ihrer Arbeit zu vermitteln.

Das überzeugte auch unsere Jury. 2016 wurde sie so zum Schweinehalter des Jahres gewählt.

Den vollständigen Beitrag können Sie in der Augustausgabe des dlz agrarmagazins nachlesen.

Ceres Award Verleihung: Impressionen der Gala

Galasaal und Bühne
350 Landwirte aus ganz Deutschland und hochrangige Vertreter aus Politik und Industrie erwartete ein ereignisreicher Abend mit Unterhaltungsprogramm, Gänge-Menü und natürlich der Verleihung der Ceres Awards an die besten Landwirte Deutschlands. © Brauer
Finalisten in Berlin
Kurz vor dem Start in die Nacht der Landwirtschaft, versammelten sich alle Finalisten auf dem Gruppenbild vor dem Kosmos in Berlin. © Brauer
Landwirtschaftsminister Christian Schmidt
Natürlich ließ sich auch Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt dieses Event nicht entgehen - hier zusammen mit den Veranstaltern Amos Kotte, Geschäftsführer des Deutschen Landwirtschaftsverlag und Detlef Steinert, Chefredakteur des dlz-agrarmagazin. © Brauer
Zauberer
Für Unterhaltung sorgte der Magier Nicolai Friedrich mit seinen Illusionsküsten. © Brauer
Ceres Award
Mit viel Spannung wurde die Verleihung der wichtigsten Auszeichnung in der Landwirtschaft erwartet. © Brauer
Verleihung Ceres Award
Den Ceres Award in der Kategorie 'Bester Junglandwirt 2016' erhielt Christian Bug aus Hesse . © Brauer
Sieger
So sieht ein Sieger aus: Michael Dörr ist nicht nur der beste Milchviehhalter 2016, sondern erhielt auch die höchste Auszeichnung zum "Besten Landwirt des Jahres". © Brauer
Gruppenbild der Sieger
Hier sind alle Sieger des Abends versammelt: Das sind die besten Landwirte Deutschlands 2016. © Brauer
Auch interessant