Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Wiederaufbau

China zahlt für ASP 230 Mio. Euro an Landwirte

Chinesisches Schwein im Stall
am Mittwoch, 22.01.2020 - 05:00 (Jetzt kommentieren)

Landwirte in der chinesischen Provinz Henan erhielten aufgrund der Afrikanischen Schweinepest 1,76 Mrd. Yuan (230 Mio. Euro) Entschädigung.

Schweinehalter in der Provinz Henan, die von der afrikanischen Schweinepest (ASP) betroffen sind, erhalten Entschädigungen, um die Verluste von 2019 auszugleichen.
467.000 Schweinehalter hatten mit der Tierseuche zu kämpfen. Im Vergleich zum Jahr 2018 ist die Zahl der Tiere um fast 25 Prozent eingebrochen.

Die chinesische Regierung hofft, dass diese Entschädigungen in Höhe von 1,76 Mrd. Yuan (umgerechnet rund 239 Mio. Euro) den Bauern ermögliche, die Landwirtschaft wieder aufzunehmen und ihre Betriebe wieder aufzubauen. So soll der Schweinefleischmarkt stabilisiert werden. 

Mit Material von The Pig Site

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...