Login
Tierwohl-Label

DBV schlägt neue Kennzeichnung von Schweinefleisch vor

Schweinefleisch
Thumbnail
Wiebke Herrmann, agrarheute
am
12.03.2018

Der Deutsche Bauernverband schlägt eine neue Kennzeichnung für Schweinefleisch im Supermarkt vor.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) schlägt eine neue Kennzeichnung für Schweinefleisch im Supermarkt vor. Damit sollen die Haltungsbedingungen der Tiere erkennbar gemacht werden. Das schaffe bei den Verbrauchern Transparenz und Vertrauen, erklärte DBV-Präsident Joachim Rukwied gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Damit könnten Verbraucher selbst entscheiden, welche Produktqualität sie kaufen wollten.

Schweinehaltung in Stufen deutlich machen

In mehreren Stufen sollen die Haltungsstandards der Tiere wie folgt deutlich gemacht werden.

  • Stufe 0: Haltungen, die nicht den deutschen gesetzlichen Anforderungen entsprechen
  • Stufe 1: gesetzlicher deutscher Standard
  • Stufe 2: gesetzlicher Standard sowie darüber hinaus gehende Maßnahmen beispielsweise ein größeres Platzangebot
  • Stufe 3: besonders hohe Haltungsanforderungen, zum Beispiel Auslauf ins Freie

Herkunftskennzeichnung für Schweinefleisch

Neben der Haltungskennzeichnung fordert der DBV auch eine Herkunftskennzeichnung für Schweinefleisch. Wenn Ferkel in Deutschland geboren und die Schweine auch hier gemästet wurden, solle das Fleisch die Kennzeichnung „D – D“ erhalten. „DK – D“ hieße, dass die Ferkel aus Dänemark stammen und das Schwein anschließend in Deutschland gemästet wurde, erklärte der Bauernpräsident.

Der DBV zeigt sich offen dafür, dass eine solche Haltungs- und Herkunftskennzeichnung verpflichtend und unter staatlicher Regie umgesetzt werden könnte. Jedoch müssten die höheren Standards mit einem etwas höheren Verkaufspreis einhergehen, da sie den Landwirten auch mehr Kosten verursachten.

Der schleswig-holsteinische Landwirtschaftsminister und Grünen-Parteichef Robert Habeck begrüßte den Vorschlag. Dass der Bauernverband offen für ein verpflichtendes staatliches Label sei, verdiene Respekt.

Mit Material von dpa
Auch interessant