Login
Aus der Wirtschaft

Deutschland als Drehscheibe für europäisches Schweinefleisch

von , am
11.03.2011

Münster/Westfalen - Der Club der Europäischen Schweineproduzenten (European Pig Producers) führt seinen Jahreskongress 2011 vom 19. bis 21. Mai in Münster/Westfalen durch.

EPP-Jahreskongress vom 19. bis 21. Mai 2011 © EPP
Unter dem Thema "Deutschland – Drehscheibe für europäisches Schweinefleisch" wird ein vorzüglicher Einblick in die Veredelungshochburgen Nordwest-Deutschlands gegeben. In Fachvorträgen und Betriebsbesichtigungen werden die bestimmenden Aspekte für die schweinehaltenden Betriebe in dieser Region vorgestellt und diskutiert.
 
Zudem wird auf das für nahezu ganz Deutschland geltende Preisfindungssystem für Ferkel und Schlachtschweine eingegangen. Auf hohes Interesse dürften auch die Vorträge zur Entwicklung der Schlachthofindustrie und der Handelsrouten für Schweinefleisch treffen. Ergänzend dazu werden die großen Schlachthöfe B&C Tönnies, Westfleisch und Danish Crown (ehemals D&S) besichtigt.

Alle Vorträge ausschließlich in Englisch

Die Teilnahme an dieser EPP-Veranstaltung ist auch für Nichtclubmitglieder möglich. Zu beachten ist lediglich, dass Vorträge und Exkursionen ausschließlich in Englisch erfolgen. Der European Pig Producers Club wurde vor über 20 Jahren auf Initiative von führenden europäischen Schweineproduzenten und der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) in Herning (Dänemark) gegründet. Mittlerweile gehören dem Club rund 475 Mitglieder aus mehr als 20 Ländern an, die Geschäftsführung liegt bei der DLG. (pd)
  • Das vollständige Veranstaltungsprogramm sowie die Anmeldeunterlagen sind im Internet unter www.pigproducer.net verfügbar.
Auch interessant