Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Niedersachsen

Erneut massiver Corona-Ausbruch: 92 Schlachthof-Mitarbeiter infiziert

Schweinehälften hängen im Schlachthof
am Montag, 18.05.2020 - 10:38 (Jetzt kommentieren)

In einem niedersächsischen Zerlegebetrieb in Dissen haben sich 92 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Der Betrieb wurde stillgelegt.

Nach den Fällen bei Westfleisch in Coesfeld (Nordrhein-Westfalen) verzeichnet jetzt auch Niedersachsen einen massiven Corona-Ausbruch in einem Schlachtbetrieb in Dissen bei Osnabrück. Die positiven Fälle traten im Rahmen der landesweiten Testung auf das Coronavirus zutage. Das teilte der Landkreis Osnabrück mit. 

Alle Arbeiter sowie deren möglichen Kontaktpersonen wurden umgehend in Quarantäne geschickt. Der Zerlegebetrieb Westcrown, ein Joint Venture von Westfleisch und Danish Crown, wurde bis auf Weiteres stillgelegt. Normalerweise zerlegt der Betrieb wöchentlich rund 11.000 Sauen und liefert sein Spezialsortiment an die Wurstwarenindustrie.

Auch hier ist ein Großteil der Mitarbeiter bei Subunternehmen beschäftigt. Der Landkreis kontrolliert deshalb nach eigenen Angaben die Sammelunterkünfte. Seit Bekanntwerden der ersten Fälle bei Westfleisch ist erneut eine Debatte über Lohndumping und die Arbeitsbedingungen in der Schlachtbranche entbrannt.

Mit Material von RND, Westcrown

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...