Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Wirtschaft

Erst Straathof, dann LFD Holding, jetzt Schweizer Investor

Mastschweine im Stall
am Montag, 24.02.2020 - 09:34 (Jetzt kommentieren)

Ein Schweizer Unternehmen übernimmt die LFD Holding. Damit hat Deutschlands größter Ferkelerzeuger seine Investorenrunde abgeschlossen.

Die LFD Holding mit Sitz in Genthin (Sachsen-Anhalt) hat laut Treuhänder, Christian Graf Brockdorff, ihre Investorenrunde abgeschlossen. Mit der in der Schweiz ansässigen Terra Grundwerte AG seien alle notwendigen Vereinbarungen zur vollständigen Übernahme von Deutschlands größtem Ferkelerzeuger getroffen. Der eigentliche Betriebsübergang erfolgt nach Abschluss der notwendigen Formalitäten.

Das Imperium des niederländischen Schweinezüchters Adrianus Straathof wurde 2015 von der LFD Holding übernommen, nachdem der Schweinezüchter Straathof mit einem nationalen Berufsverbot belegt wurde. Immer wieder kam es zu Verstößen gegen das Tierschutzgesetz beziehungsweise gab es Hinweise auf tierschutzrechtliche Mängel bei der Haltung der Schweine

Investor will alle 400 Mitarbeiter der LFD Holding übernehmen

Christian Graf Brockdorff gab bekannt, dass die im Agrarsektor erfahrene Lindhorst Gruppe aus Winsen an der Aller (Niedersachsen) die Terra Grundwerte AG künftig unterstützt und berät. Man habe einen Investor gefunden, der vom Kurs und der strategischen Ausrichtung der LFD Holding überzeugt ist.

Das Unternehmen sei nach den Anstrengungen der letzten Jahre sowohl betriebswirtschaftlich als auch in Sachen Tierwohl gut aufgestellt. Außerdem würden die 400 Mitarbeiter übernommen.

Dank gelte laut des Treuhänders der Geschäftsführung für die Arbeit der letzten Jahre. Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Jörn F. Göbert, wird planmäßig mit dem Eigentümerwechsel ausscheiden. Zum Kaufpreis gab es keine Angaben.

Mit Material von Lindhorst Gruppe

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...