Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Tierseuche

EU: Mehr ASP-Ausbrüche bei Hausschweinen

Schweinenase
am Freitag, 18.10.2019 - 11:12 (Jetzt kommentieren)

Besorgniserregende Entwicklung in Europa: In diesem Jahr sind bereits mehr Hausschweine von der Afrikanischen Schweinepest betroffen als im Vorjahr.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres kam es zu 1.603 Ausbrüchen der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bei Hausschweinen. Laut Daten des europäischen Tierseuchenmeldesystem (ADNS: Animal Disease Notification System) waren es im gesamten Vorjahr nur 1.335 Fälle. 

In Wildschweinbeständen wurde 4.643 Fälle registriert gegenüber 5.321 im Jahr 2018. Inzwischen sind - beziehungsweise waren - seit dem ersten Ausbruch in Europa 2014 folgende EU-Länder betroffen: Litauen, Lettland, Estland, Polen, Tschechische Republik, Rumänien, Ungarn, Belgien, Bulgarien, Slowakei und Serbien.

Nähere Informationen zu den einzelnen Ausbrüchen finden Sie auch hier.

Entwicklung ASP-Ausbrüche in den EU-Ländern

Entwicklung ASP-Ausbrüche in den EU-Ländern
Anzahl Ausbrüche Haus- / Wildschweine 2018 Haus- / Wildschweine Oktober 2019
Polen 109 / 2.443 46 / 1.761
Lettland 10 / 685 1 / 251
Litauen 51 / 1.446 17 / 373
Estland 0 / 231 0 / 67
Tschech. Rep. 0 / 28 0 / 0
Rumänien 1.164 / 182 1.471 / 499
Ungarn 0 /138 0 / 1.109
Bulgarien 1 / 5 38 / 66
Belgien 0 / 163 0 / 479
Slowakei 0 / 0 11 / 12
Serbien 0 / 0 18 / 0

 

Mit Material von 3drei3, ASNS, Spanisches Landwirtschaftsministerium

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...