Login
Mast

EU-Schlachtschweinenotierungen gestiegen

von , am
04.04.2011

Brüssel - An den repräsentativen Märkten der EU hat sich die Aufwärtstendenz der Notierungen für Schlachtschweine in der Woche zum 27. März fortgesetzt.

© www.landpixel.de
Das von der EU-Kommission ermittelte durchschnittliche Preisniveau je 100 Kilogramm Schlachtgewicht (SG) erhöhte sich saisonal um 1,39 Euro oder 0,9 Prozent (%) auf 150,64 Euro. Das Vorjahresniveau wurde damit um 12,8 % übertroffen.

Erlösverbesserungen in Deutschland unter EU-Durchschnitt

Die EU-Schlachtschweinenotierungen sind gestiegen.
Ausschlaggebend für das leichte Plus war die Entwicklung in Polen und Dänemark, wo die Notierungen jeweils um gut 2 % zulegten. Erlöszuwächse in ähnlicher Größenordnung verbuchten die Schweinemäster in Tschechien. Aus Ungarn wurden sogar Aufschläge von 3,7 % gemeldet. 
Unter dem EU-Mittel bewegten sich die Erlösverbesserungen dagegen für die Schweinehalter in Deutschland, wo die Preise um 0,7 % stiegen. Seitwärts tendierten die Notierungen in Spanien und Portugal ebenso wie in Österreich und den Niederlanden. Zu den Verlierern gehörten in der Berichtswoche die Mäster in Belgien bei Abschlägen von 1,0 %.
Auch interessant