Login
Mast

EU-Schlachtschweinepreise ohne Dynamik

von , am
30.04.2012

Brüssel - Die Notierungen für Schlachtschweine haben sich an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union aufgrund fehlender Impulse vom Fleischmarkt zuletzt kaum bewegt.

© Mühlhausen/landpixel
In der Woche zum 22. April 2012 ermittelte die EU- Kommission einen Durchschnittspreis von 163,87 Euro je 100 Kilogramm Schlachtgewicht; das waren 0,42 Euro oder 0,3 Prozent mehr als in der Vorwoche. Gegenüber dem Vorjahr erlösten die Mäster 8,92 Euro je 100 Kilogramm Schlachtgewicht oder 5,8 Prozent mehr Geld.
 
Die vergleichsweise stärksten saisonalen Preiszuwächse konnten in der Berichtswoche die Mäster in Großbritannien und Polen mit 1,3 Prozent beziehungsweise 1,4 Prozent verbuchen; allerdings war dies zum Teil auch auf Währungseffekte zurückzuführen.

Nur wenig Bewegung auf den Märkten

EU-Marktpreise für Schlachtschweine.
Zu einer leichten Notierungsbefestigung kam es auch in Rumänien und Schweden mit jeweils 0,7 Prozent sowie in Ungarn mit 0,8 Prozent. In den führenden Produktionsländern blieben die Schweinepreise demgegenüber allesamt nahezu unverändert. Leicht schwächer tendierten die Notierungen in Tschechien, der Slowakei und Slowenien, wo Abschläge zwischen 0,3 Prozent und 0,7 Prozent registriert wurden. Lettland meldete mit 2,7 Prozent den deutlichsten Preisrückgang.
Auch interessant