Login
Aus der Wirtschaft

EU-Schweinemarkt: Preise in Deutschland stabil

von , am
21.09.2011

Berlin - Eine anhaltend stabile Marktlage prägt weiterhin den EU-Schweinemarkt. Das umfangreiche Angebot fließt zügig ab, die Erzeugerpreise bleiben diese Woche großteils unverändert.

© Mühlhausen/landpixel
Auch in Deutschland bleiben die Erzeugerpreise stabil. Teilweise werden auch Steigerungen registriert, beispielsweise in Frankreich, Großbritannien und Italien. Das Plus von 1 Cent in Frankreich untermauert das gute Fundament des aktuellen Preisniveaus.
 
Hierzulande werden wöchentlich mehr als eine Million Schweine geschlachtet, mehr sollten es laut Experten nicht mehr werden, um den Fleischmarkt nicht zu überfordern. Für die kommenden Tage wird mit einer fortgesetzt stabilen Marktsituation gerechnet.
 
Die derzeit vorliegenden Anmeldungen lassen ein weiterhin umfangreiches Angebot erwarten, das sich jedoch zügig platzieren lässt. Der schwächere Euro dürfte die ohnehin gut laufenden Exportgeschäfte in Drittländer weiter beflügeln, stellt die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) zu den Marktaussichten fest.
 
Auch interessant