Login
Schlachtunternehmen

Familienstreit beigelegt: Neue Führungsstruktur bei Tönnies

Dieser Artikel ist zuerst in der DLZ erschienen.

Jetzt testen und kennenlernen - mit unseren besonderen Angeboten!

Werksgebäude des Unternehmens Tönnies
Platz 1: Tönnies. Erstmals in der Firmengeschichte von Tönnies ist die Anzahl der Schweineschlachtungen mit 16,2 Millionen Tieren Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben und konnte nicht gesteigert werden. Mit der Übernahme von Tican stand die weitere Internationalisierung im Fokus des Schlachters. © Werkbild
von , am
21.04.2017

Die Tönnies-Gruppe hat sich neu geordnet und damit den jahrlangen Familienstreit beigelegt. Nun müssen Kartellbehörden noch zustimmen.

Familienbild mit Clemens Tönnies
Clemens Tönnies (Mitte), sein Sohn Maximilian Tönnies (re.) und Robert Tönnies (li.) haben sich auf eine neue Führungsstruktur der Tönnies-Gruppe geeinigt. © Tönnies

Clemens Tönnies (60) und Robert Tönnies (38) haben sich gemeinsam mit Maximilian Tönnies (26), dem Sohn von Clemens Tönnies, auf eine Neuordnung der Tönnies-Gruppe und der Zur Mühlen Gruppe geeinigt.

Mit der Neuordnung der Unternehmensgruppe und der Einigung auf eine zukunftsorientierte Corporate Governance werden alle gerichtlichen und sonstigen Auseinandersetzungen unter den Tönnies-Gesellschaftern endgültig beigelegt und die erhobenen Vorwürfe gegenstandslos.

Der Einigung im Familienstreit müssen noch die Kartellbehörden zustimmen.

7 Eckpfeiler der Tönnies-Neuordnung

Die Neuordnung der Tönnies Unternehmensgruppe wird von sieben wichtigen Eckpfeilern getragen:

  1. Unter dem Dach der künftigen Tönnies Holding werden in neustrukturierten Sparten alle bisherigen Aktivitäten der Tönnies Gruppe und der Zur Mühlen Gruppe fortgeführt und weiterentwickelt.
  2. An der Tönnies Holding sind die Gesellschafterstämme Clemens Tönnies und Robert Tönnies gleichberechtigt beteiligt.
  3. Clemens und Robert Tönnies werden die Tönnies Holding als Familienholding gemeinsam mit einem Beirat leiten, dem neben Clemens Tönnies und Robert Tönnies weitere Unternehmerpersönlichkeiten angehören werden. Statt des bisherigen Gremiums wird der neue Beirat in zentralen Fragen beraten und möglicherweise entstehende Pattsituationen auflösen.
  4. Auf der Basis der Erfolge und Verdienste von Bernd Tönnies als Gründer der Unternehmensgruppe und von Clemens Tönnies während der vergangenen mehr als zwei Jahrzehnte wird die neue Tönnies Holding die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens als integrierter Marktführer in Europa fortsetzen und weiter ausbauen.
  5. An der Spitze des Unternehmens steht in Zukunft die Geschäftsführung der Tönnies Holding, bestehend aus vier Geschäftsführern, die zu gleichen Teilen von den Gesellschaftern der beiden Familienstämme bestellt werden.
  6. Die Sparten-Gesellschaften und Zentralbereiche der neugeordneten Unternehmensgruppe werden von folgenden Geschäftsführern verantwortet: Frank Duffe (Meat und Ingredients), Josef Tillmann (Technik), Christian Kreuter (IT und Personal), Karl-Heinz Schlegel (Convenience), Daniel Nottbrock (Finanzen und übergeordnete Verwaltungsbereiche) sowie zukünftig Axel Knau (Sausages).
  7. Mit dem Eintritt von Maximilian Tönnies als Gesellschafter ist auch die Voraussetzung für einen reibungslosen Übergang auf die nachfolgende Generation geschaffen. 

So kontrollieren Sie die Tiergesundheit bei den Mastschweinen

Verhaltensstörungen wie Schwanzbeißen müssen im Stall täglich kontrolliert werden.  © Thomas Richter
Verstärktes Interesse an den Ohren der Buchtenkollegen kann ein erstes Indiz für Kannibalismus sein. © Thomas Richter
Schwarze Tränenrinnen unter dem Auge deuten auf Atemwegsprobleme hin. © Agnes Richter
Treten geschwollene Augenlider auf, sollte die Ursache ermittelt werden.  © IDT Biologika
Auch Flüssigkeitsgefüllte Schwellungen werden im Kontrollbogen erfasst. Bei einem Tier kann man sehen, dass er vom Kannibalismus betroffen ist. © Agnes Richter
Gesunde Schweine haben keine Kotreste am After.  © Agnes Richter
Hier ist die Kotkonsistenz deutlich zu fest.  © LSZ Boxberg
Starke Verunreinigungen der Schweine sind in der Regel ein Zeichen dafür, dass etwas im Haltungssystem nicht stimmt. © Thomas Richter
Auffälligkeiten der Haut können auch durch Erreger verursacht sein, im Bild liegt eine Staphylokokken-Infektion.  © Agnes Richter
Die Kontrolle des Fundaments ist ein Muss, Schürfwunden gehen mit Schmerzen einher.Weitere Infos zum Projekt finden Sie hier  © Agnes Richter
Auch interessant