Login
Aus der Wirtschaft

Ferkelpreise erreichen neuen Tiefstand

© landpixel
von , am
18.10.2014

Die Ferkelpreise in Deutschland finden immer noch keinen Halt. In der dritten Oktoberwoche hält sich der Preis für 25-Kilo-Ferkel nur noch knapp über der Marke von 30 Euro.

Insbesondere Ferkelerzeuger sind von der schwierigen Marktlage betroffen. © Werkfoto
Momentan sind die Ferkelpreise auf dem niedrigsten Stand seit Januar 2011. In der Woche bis zum 12. Oktober sind die Ferkelpreise bei der Nord-West-Notierung für 25-kg-Ferkel (200er Partien) um 3 Euro auf 35 Euro/Tier gefallen. In der aktuellen Woche bis zum 19. Oktober geht man von einem weiteren Preisrückgangs um etwa zwei Euro auf 31 Euro aus. Bei der Ferkelnotierung in Hohenlohe kosteten die 25-Ferkel in der Woche bis 12. Oktober 34,10 Euro. Dort geht man für die laufende Woche von einer Preisstabilisierung aus.

Niederlande: Preise um ein Drittel gefallan

Auch bei unseren Nachbarn den Niederlanden geben die Preise weiter nach. Dort sind die Ferkelpreise seit dem letzten Hoch Ende Mai sogar um rund zwei Drittel gefallen. Die Ferkelnotierung in Utrecht meldet für 25-kg-Ferkel in der Woche bis 19.Oktober einen Preis von 22,50 Euro/Tier. Eine Woche zuvor wurden 23,50 Euro notiert und vor zwei Wichen 25,50 Euro/Tier. Im Landesdurchschnitt wurden aus den Niederlanden Anfang Oktober von der EU-Kommission nur noch Ferkelpreise von 15 Euro/Tier gemeldet. Im Juni kosteten die Ferkel In den Niederlanden noch bei 40 Euro und April sogar bei 45 Euro.
 

Marktreport: Ferkelpreise auf Dreijahrestief

 
Auch interessant