Login
Aus der Wirtschaft

FOM-Abrechnungsmasken: Vogler zieht nach

isn
am
23.01.2013

Damme - Nachdem die Firma Tönnies die Kugel angestoßen hat, haben nun auch andere Schlachtbetriebe eine Maskenänderung zu Lasten der Schweinehalter vorgenommen.

Seit kurzem wird auch bei der Firma Vogler neben dem MFA und dem Schlachtgewicht das Fleischmaß als Bezahlungskriterium herangezogen. Bei Schweinen mit einem Fleisch­maß unter 60 mm werden 3 Cent je Kilogramm Schlachtgewicht abgezogen, bei Werten unter 50 mm sind es sogar 4 Cent je Kilogramm.
 
Vogler begründet die Änderung mit nicht marktkonformen Schlachtschweinen, die seit geraumer Zeit zu erheblichen Problemen auf den Absatzmärkten führen würden.
Auch interessant