Login
Aus der Wirtschaft

FOM-Abrechnungsmasken: Vogler zieht nach

von , am
23.01.2013

Damme - Nachdem die Firma Tönnies die Kugel angestoßen hat, haben nun auch andere Schlachtbetriebe eine Maskenänderung zu Lasten der Schweinehalter vorgenommen.

© Mühlhausen/landpixel
Seit kurzem wird auch bei der Firma Vogler neben dem MFA und dem Schlachtgewicht das Fleischmaß als Bezahlungskriterium herangezogen. Bei Schweinen mit einem Fleisch­maß unter 60 mm werden 3 Cent je Kilogramm Schlachtgewicht abgezogen, bei Werten unter 50 mm sind es sogar 4 Cent je Kilogramm.
 
Vogler begründet die Änderung mit nicht marktkonformen Schlachtschweinen, die seit geraumer Zeit zu erheblichen Problemen auf den Absatzmärkten führen würden.
Auch interessant