Login
Kommentar

Frei Schnauze: Heinrich Rülfing über Sonnenschein und fehlenden Regen

Heinrich Rülfing
Heinrich Rülfing
am
07.12.2018

Biolandwirt Heinrich Rülfing aus Rhede (Münsterland) berichtet in unserer monatlichen Kolumne Frei Schnauze über seine Sicht der Dinge. Dieses Mal: die Kapriolen des Wetters und der Klimawandel.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Frühling, Sommer, Herbst: die ganze Zeit über wunderschönes Wetter, aber kein Regen. Viele genießen dieses Wetter in vollen Zügen. Uns Land- und Forstwirten treibt es die Sorgenfalten ins Gesicht, ebenso wie wahrscheinlich denjenigen, die uns mit ausreichend Trink- und Brauchwasser versorgen müssen.

Auf dem Acker – da wo nicht beregnet wurde – brachen die Erträge um 50 Prozent und mehr ein.

Doch nicht nur Feldfrüchte leiden unter der Dürre. Wer aufmerksam durch die Landschaft wanderte, beobachtete Bäume, die bereits im Sommer die Blätter abgeworfen haben. Besonders betroffen sind Flachwurzler wie die Fichten. Zudem machen ihnen Borkenkäfer zu schaffen, die die trockene Hitze lieben.

Eine Teilschuld daran haben sicher auch wir Menschen, die wir diese Kulturlandschaften wie die „Monokultur Fichtenwald“ - durch Bewirtschaftung und auch Bebauung geschaffen haben.

Gedanken über Klimawandel nehmen zu

Anlässlich dieser Jahreswetterlage wird vielen dieser Aspekt bewusst. Alle machen sich Gedanken zum Thema Klimawandel und die allgemeine Erderwärmung. Das klingt alles wenig vielversprechend.

Man kann dem Ganzen auch etwas Gutes abgewinnen: Viele Menschen fangen an zu überlegen, ob es auch so etwas wie stabile Kreisläufe in der Landwirtschaft gibt. Wir Landwirte machen uns Gedanken, welche Pflanzen und Sorten wir morgen anbauen wollen.

Das ist entscheidend, aber es reicht nicht aus, nur darüber nachzudenken. Jeder von uns ist in seinem Tun gefordert, die Welt zu gestalten. Denn wir wollen uns auch zukünftig an schönem Wetter, ausreichend Lebensmitteln und einer vielfältigen Umwelt erfreuen.

Mehr Themen im agrarheute Magazin

Aktuelles Heft Dezember 2018

Auch interessant