Login
Stallbrand

Großbrand in Rheine: 8.000 Schweine sterben

Großbrand-Stall-Rheine
Thumbnail
Klaus Strotmann, agrarheute
am
16.07.2018

Am Sonntagnachmittag kam es zu einem Großbrand eines Maststalls im münsterländischen Rheine. Die 8.000 Schweine konnten nicht gerettet werden.

Großbrand-in-Rheine

Am Sonntagnachmittag (15.07.2018) ist in Altrheine ein Stall mit 8.000 Mastschweinen komplett abgebrannt. Keines der Tiere konnte bei dem Stallbrand gerettet werden.

Ein zweiter, benachbarter Schweinestall mit 4.000 Tieren konnte gehalten werden, ebenfalls ein Flüssiggastank und Silos. Das bestätigte der Einsatzleiter Peter Knebelkamp vor Ort in einem Interview mit agrarheute. Gefahr für eine benachbarte Biogasanlage bestand nicht. Auch das Übergreifen der Flammen auf einen angrenzenden Stoppelacker und ein Gerstenfeld, in das zahlreiche brennende Trümmerteile eingeflogen sind, konnte verhindert werden. 

100 Einsatzkräfte der Feuerwehr Rheine waren bei dem Großbrand vor Ort. Die Brandursache ist bisher noch ungeklärt. Der Start einer großen Erkundungsdrohne der BASF-Werksfeuerwehr aus Münster wird vorbereitet.

Die Vor-Ort-Bilder vom Stallbrand: 8.000 Schweine sterben

Rauchwolke vom Großbrand in Rheine
Stallbrand in Rheine
Brennender Maststall in Rheine
Löscharbeiten beim Stallbrand in Rheine
Stallbrand in Rheine
Auch interessant