Login
Schwein

Japan importiert 2009 weniger Schweinefleisch

von , am
20.08.2009

Bonn - Japan hat im ersten Halbjahr 2009 weniger Schweinefleisch importiert. Der Rückgang beläuft sich im Vergleich zum Vorjahr auf neun Prozent. Dabei sanken auch die EU-Lieferungen und reduzierten den Marktanteil auf 36 Prozent.

© Rick Becker-Leckrone/fotolia

Wie der deutsche Verband der Fleischwirtschaft (VDF) in Bonn jetzt laut Dow Jones News mitteilte, hat das asiatische Land in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres 368.500 Tonnen Schweinefleisch eingeführt, was einem Rückgang um neun Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2008 entspricht.

Die Importe von gekühlter Ware für den Frischmarktverkauf gingen lediglich um zwei Prozent zurück. Deutlich rückläufig entwickelten sich hierbei die Lieferungen aus Kanada (minus elf Prozent), während die Einfuhren aus den USA um rund vier Prozent stiegen. Die meist für die Weiterverarbeitung vorgesehenen Importe von gefrorenem Schweinefleisch gingen im ersten Halbjahr um zwölf Prozent zurück.

Die Lieferungen aus der EU sanken im Berichtszeitraum um 17 Prozent, was den Marktanteil der EU auf 36 Prozent schrumpfen ließ. Dabei sind sowohl die Importe aus Dänemark, dem größten Exporteur innerhalb der EU, als auch aus anderen Mitgliedstaaten mit kleineren Absatzmengen, wie Ungarn, den Niederlanden und Spanien, merklich zurückgegangen. Die Lieferungen von Schweinefleisch aus Frankreich nach Japan verzeichneten hingegen einen Anstieg. (aiz)

Auch interessant