Login
Mast

Kaum Bewegung an den EU-Schlachtschweinemärkten

von , am
31.10.2011

Brüssel - Wie in den Wochen zuvor, haben sich die Preise für Schlachtschweine an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union auch zuletzt kaum bewegt.

© Mühlhausen/landpixel
In der Woche zum 23. Oktober 2011 ermittelte die EU-Kommission ein durchschnittliches gewichtetes Preisniveau von 155,13 Euro je 100 Kilogramm Schlachtgewicht gegenüber der Vorwoche bedeutet das ein leichtes Minus von 14 Cent oder 0,1 Prozent.
 
Das Vorjahresniveau wurde um 13,3 Prozent übertroffen; damit haben sich die Aufschläge im Vergleich zur entsprechenden Vorjahreswoche weiter vergrößert. In Dänemark, Frankreich, Italien und Österreich sowie Großbritannien blieben die Notierungen auf dem Niveau der Vorwoche.
 
{BILD:528993:jpg}In Polen sanken die Kurse um 1,6 Prozent und glichen damit die Aufwärtsbewegung der vergangenen Woche wieder aus. Abschläge von 1,7 Prozent mussten die spanischen Tierhalter hinnehmen. Für belgische und deutsche Schlachtschweine stiegen dagegen die Erlöse um 1,3 Prozent. In den Niederlanden konnten sogar 1,4 Prozent höhere Preise erzielt werden. 
Auch interessant