Login
Aus der Wirtschaft

Mehr als 3,5 Millionen Schweine in Bayern

von , am
10.09.2012

München - Am 3. Mai 2012 gab es in Bayern nach Feststellungen des Statistischen Landesamts rund 6.800 Betriebe, die über mindestens 50 Schweine oder 10 Zuchtsauen verfügten.

Im Vergleich zum Vorjahr liegen die aktuellen Schweinepreise deutlich drunter. © Mühlhausen/landpixel
Von diesen Betrieben wurden bayernweit rund 3.515.200 Schweine gehalten. Gegenüber der letzten Erhebung zum 3. Mai 2011 ist dies ein Rückgang bei den Halterzahlen um 7,3 Prozent, jedoch eine Zunahme bei der Bestandszahl um 1,2 Prozent.
 
Die Entwicklung differierte dabei je nach Unterkategorie. So nahm die Anzahl der Mastschweine um 7,7 Prozent (+109.200 Tiere) auf 1.524.800 Tiere zu, während bei Zuchtsauen eine Abnahme um 6,9 Prozent (-21.400 Tiere) auf 286.100 Tiere zu verzeichnen war. Bestandsrückgänge zeigten sich auch bei Jungschweinen (-1,0 Prozent bzw. -6.700 auf 650.900 Tiere) und Ferkeln (-3,6 Prozent bzw. -39.000 auf 1.048.700 Tiere).
{BILD:554290:jpg}
Auch interessant