Login
Afrikanische Schweinepest

Die Meldung "Schweinepest in Brandenburg" ist eine Falschmeldung!

Schweinepest Falschmeldung
Thumbnail
Eva Eckinger, agrarheute
am
23.01.2018

Aktuell herrscht große Aufregung über die Falschmeldung, dass in Brandenburg ein erster Fall von Schweinepest festgestellt worden sei. Landwirte und Förster sind besorgt.

Mit echten Fake-News hat Radio Potsdam gerade zu kämpfen. Es kursiert aktuell die Meldung im Netz, dass das Portal über einen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Brandenburg berichtet habe. E-Mails und Anrufe von besorgten Bauern und Förstern aus der Region gehen ein. Auch agrarheute wurde über Facebook zur Sachlage gefragt.

Falschmeldung: Keine Informationen über ASP

Falschmeldung zur Schweinepest

Nun veröffentlichte Radio Potsdam eine Klarstellung. Es handle sich um eine Falschmeldung.

"Die Meldung, die rumgeht ist alt und nicht (tages-)aktuell. Sie stammt vom 28.07.2017. Damals haben wir uns auf Daten des zuständigen Veterinäramtes im Landkreis Oberspreewald-Lausitz berufen. Die Behauptung, wir würden heute darüber berichten ist falsch. Uns liegen keine Informationen vor, dass die Afrikanische Schweinepest in Brandenburg ausgebrochen sein könnte. Bitte teilt die Meldung nicht, leitet sie nicht weiter und meldet euch im Zweifelsfall direkt bei uns unter 0331 581 692 30."

Mit Material von Radio Potsdam

So viele Wildschweine wurden 2017 geschossen

Schwarzwildstrecke_Baden-Württemberg_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Bayern_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Brandenburg_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Hessen_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Mecklenburg-Vorpommern_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Niedersachsen_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Nordrhein-Westfalen_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Rheinland-Pfalz_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Saarland_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Sachsen_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Sachsen-Anhalt_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Schleswig-Holstein_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Thüringen_2016-2017
Auch interessant