Login
Mast

MKS in Südkorea: Schweinehaltung nur noch mit Bewilligung

von , am
05.04.2011

Seoul - Wegen der Maul- und Klauenseuche dürfen in Südkorea ab 2012 nur noch entsprechend ausgebildete Landwirte Schweine halten.

Die Maul- und Klauenseuche in Südkorea hat die Regierung dazu bewogen, ab 2012 nur noch entsprechend ausgebildeten Landwirten die Haltung von Schweinen zu bewilligen. © Bodo Frommelt / pixelio.de
Die Landwirte müssen zudem entsprechende Einrichtungen haben. Kleinbauern müssen sich und ihre gehaltenen Tiere bei der lokalen Behörde melden, berichtet die Internetversion der koreanischen Zeitung "Korea JoongAng Daily".
 
Die hochansteckende Seuche hat seit Ausbruch November 2010 Schaden in der Höhe von rund 2,7 Milliarden US-Dollar verursacht. Mittlerweile sei die Seuche unter Kontrolle, ließ Premierminister Kim Hwang-sik verlauten. Seit dem 26. Februar sei kein neuer Ausbruch gemeldet worden.
Auch interessant