Login
Schwein

Moskau meldet neuen ASP-Ausbruch

von , am
22.10.2009

Moskau - In Russland ist ein weiterer Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) registriert worden, diesmal in der Teilrepublik Kalmykien.

© agrar-press

Die Viruskrankheit wurde bei zwölf Tieren nachgewiesen, deren Kadaver auf einem Müllplatz entdeckt worden waren, berichten die russischen Medien unter Berufung auf eine Mitteilung des Regionalzentrums Süd des nationalen Katastrophenschutzministeriums.

Der Tierhalter konnte bis Mitte vergangener Woche nicht ermittelt werden. Kalmykien grenzt an die südrussische Provinz Rostow am Don, aus der Ende vergangenen Monats bereits ein ASP-Ausbruch gemeldet worden war. Die Kette der Ausbrüche dieser Krankheit reißt in der südrussischen Region seit Mitte 2008 nicht ab. (AgE)

Auch interessant