Login
Schwein

NRW: Weniger Betriebe mit mehr Schweinen

von , am
12.12.2009

Düsseldorf - Im Rahmen der aktuellen, repräsentativen Viehzählung wurden in Nordrhein-Westfalen 6,53 Millionen Schweine gezählt. Das entsprach einer Zunahme gegenüber 2008 um 2,5 Prozent.

© agrarfoto.com

Die für die weitere Bestandsentwicklung maßgebende Zahl der Zuchtsauen nahm ebenfalls zu, und zwar um 1,6 Prozent auf 499.191 Tiere. Die Anzahl der trächtigen Sauen war dabei aber mit 354.301 um 1,3 Prozent niedriger als im Vorjahr, wie die durchführende Statistische Landesstelle Information und Technik Nordrhein-Westfalen mitteilt. Bei den Schweinehaltungen zeigte sich gegenüber Mai 2008 ein weiterer Rückgang. Bei einem Minus von 3,4 Prozent wurden noch 11.433 Betriebe mit Schweinehaltung ermittelt. Die durchschnittliche Bestandsgröße je Haltung wurde durch die gegensätzliche Entwicklung bei den Bestands- und Haltungszahlen im Mai 2009 weiter auf 571 Schweine gegenüber 538 im Jahr 2008 ausgedehnt.

Gleicher Trend bei den gehaltenen Schafen

Die Zahl der Schafe hat sich bei der jetzigen Maizählung in Nordrhein-Westfalen gegenüber der Maizählung 2008 leicht erhöht. Die Zunahme um rund 8.000 Tiere bzw. 4,6 Prozent führte zu einem Bestand von 181.855 Schafen. Die Anzahl der Schafhaltungen nahm weiter ab auf nun 3.126. Die durchschnittliche Bestandsgröße je Haltung erhöhte sich auf 58 Tiere gegenüber 51 im Vorjahr. (pd)

Auch interessant