Login
Schweinhaltung

Der Null-Emissionen-Stall – Ein Stallbaukonzept für die Zukunft

Null-Emissionen-Stall
Thumbnail
Wiebke Herrmann, agrarheute
am
27.06.2018

Niederländische Entwickler arbeiten an einem Null-Emissionen-Stall, in dem sich technische Neuheiten und Tierwohl verbinden sollen.

Ein Schweinestall, der nicht riecht, keine Emissionen ausstößt und sich perfekt in die Landschaft fügt – an dieser Vision arbeiten die niederländischen Unternehmen Sweco und Agrifirm Exlan. Sie entwickeln einen Null-Emissionen-Stall, den Zerostal, der eine energieneutrale Schweinehaltung ermöglichen soll. Restströme sollen dabei recycelt werden, was für ein optimales Raumklima sorgt.

Im neuen Stallkonzept wollen die Entwickler folgende Ansatzpunkte zusammenfügen:

  • ein gesundes Lebensumfeld für Schweine und Menschen,
  • Tierschutz,
  • reduzierte CO2 -Emission und
  • ein gutes Einfügen in die Landschaft.

Technische Innovationen für ein optimales Klima und mehr Tierwohl

Im Stall sollen viele technische Innovationen verbaut werden, wobei gleichzeitig die natürliche Umgebung von Schweinen so gut wie möglich imitiert werden soll, erklären die Entwickler. Dazu gehören unter anderem verschiedene Funktionsbereiche für Schweine und das diffuse Licht, das durch das Dach fällt. Die Schweine können so nach einem natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus leben. Je Bucht planen die Entwickler, 10 bis 25 Tiere unterzubringen.

Das Absaugen der Gülle und der Einsatz von photokatalytischer Selbstreinigung, also Oberflächen, die bei Licht reagieren und sich so selbst reinigen, sind weitere wichtige Aspekte des neuen Stallkonzeptes. Sie sollen für ein optimales Klima im Stall sorgen. Eine Brennstoffzelle soll zudem Wasser, Strom und Wärme aus den Emissionen gewinnen und unter anderem die Gülle hygienisieren.

Die Außenwände werden mit Pflanzen verkleidet. An einer Außenseite des Stalls befindet sich ein Korridor, der die stressfreie Zu- und Abfuhr von Ferkeln und Schweinen ermöglicht. Die Entwickler sind sich sicher, dass dieses Konzept sich in Zukunft in der Schweinehaltung durchsetzen kann.

Mit Material von nlingenieurs.nl
Auch interessant