Login
Aus der Wirtschaft

Polizei stoppt Tiertransport: 750 Ferkel ohne Wasser

© Polizei Berlin
von , am
02.03.2015

Haarsträubende Zustände herrschten bei einem Ferkeltransport, den die Polizei bei Berlin gestoppt hat: Den Tieren war bewusst das Wasser abgestellt worden, Klimaanlage und Ventilatoren defekt.

Der Viehtransport war unterwegs nach Polen, den Schweinen war bewusst das Wasser abgestellt worden. © Polizei Berlin
Auf dem Berliner Ring der A 10 hat die Polizei Ende Februar einen polnischen Viehtransport gestoppt. Wie sich bei der Kontrolle zeigte, herrschten dort schlimme Zustände: 
 
Die Wasserzufuhr für die 750 Ferkel an Bord war laut Polizeibericht "vorsätzlich" abgestellt worden, acht von zwölf Ventilatoren des vierstöckigen Transports waren defekt. Außerdem konnte der Fahrer die Temperaturwerte der Lade-Etagen nicht nachweisen - was eigentlich Vorschrift ist. Weil die Abflussrohre des Viehtransports nicht verschlossen worden waren, gelangten Fäkalien "ungehindert auf den Boden".

PETA erstattet Anzeige

Nachdem die technischen Mängel behoben wurden und die Wasserzufuhr wieder eingeschaltet war, durfte der 44-Jährige seine Fahrt nach Polen gegen eine Sicherheitsleistung von 490 Euro fortsetzen.
 
Die Tierrechtsorganisation PETA hat von dem Vorfall Wind bekommen und mittlerweile Anzeige wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und die Tierschutztransportverordnung erstattet.
    Auch interessant