Login
Schwein

Preisniveau steigt um 2,31 Euro je 100 Kilo Schlachtgewicht

von , am
10.05.2010

Brüssel - Die Preise für Schlachtschweine an den repräsentativen Märkten der Europäischen Union sind in der Woche zum zweiten Mai 2010 kräftig gestiegen.

Zum Vergrößern klicken

Das von der EU-Kommission ermittelte durchschnittliche Preisniveau je 100 Kilogramm Schlachtgewicht erhöhte sich gegenüber der Vorwoche um 2,31 Euro oder 1,8 Prozent auf 134,29 Euro. Das entsprechende Vorjahresniveau wurde damit noch um 6,6 Prozent verfehlt.

Ausschlaggebend für den saisonalen Aufschwung war Frankreich, wo die Notierungen um 4,9 Prozent kletterten. Überdurchschnittliche Erlöszuwächse konnten auch die Schweinemäster in Dänemark, Luxemburg und Spanien mit 2,8 Prozent bis 3,2 Prozent verbuchen.

Spürbar bergauf ging es auch für die Schweinehalter in Deutschland und Österreich bei einem Plus von jeweils mehr als zwei Prozent. Leicht unter dem EU-Mittel bewegten sich die Aufschläge in den Niederlanden und Portugal, wo die Preise um 1,3 Prozent beziehungsweise 1,4 Prozent stiegen. Zu den wenigen Verlierern gehörten die Schweinemäster in Polen bei Abschlägen von 2,2 Prozent. In Tschechien und Bulgarien ermäßigte sich das Preisniveau jeweils um rund ein Prozent. (AgE)

  • Aktuelle Marktdaten
    Einen aktuellen Überblick der Daten aus den Schweinemärkten finden Sie in unserer Rubrik Märkte und Preise. mehr ...

Auch interessant