Login
Mecklenburg-Vorpommern

Pürzel-Prämie: Mehr als 11.000 Wildschweine geschossen

Wildschwein im Wald
Thumbnail
Dagmar Deutsch, agrarheute
am
05.03.2018

Im Rahmen der Prävention der Afrikanischen Schweinepest (ASP), zahlt Mecklenburg-Vorpommern Abschussprämien für Schwarzwild. Jäger nehmen die Prämie rege an.

Seit dem 1. Dezember 2017 haben Jäger in Mecklenburg-Vorpommern mindestens 11.343 Wildschweine geschossen. Im Zuge der Prävention der Afrikanischen Schweinepest (ASP) zahlt das Bundesland auf Antrag 25 Euro für jedes erlegte Wildschwein. Um die Aufwandsentschädigung zu beantragen, müssen Jäger die Pürzel der erlegten Wildschweine abgeben.

283.575 Euro Pürzel-Prämie ausbezahlt

Bis zum 23. Februar sind laut der Pressestelle des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt in Mecklenburg-Vorpommern 1967 Anträge mit 11.343 Pürzeln eingegangen. Die Jäger erhielten somit insgesamt 283.575 Euro Prämie. Es sei ein erfreulicher Trend nach oben bei den Abschusszahlen zu erkennen, so Pressesprechering Martina Plothe. Wieviele Wildschweine Jäger tatsächlich geschossen haben, könne man noch nicht genau wissen, da nicht jeder Jäger die Aufwandsentschädigung beantrage.

Zusätzlich zur sogenannten Pürzel-Prämie erhalten auch Hundeführer, die ausgebildete Jagdhunde bei einer Drückjagd führen, eine Aufwandsentschädigung. Pro Einsatz und Hund erhalten Jagdhundeführer 25 Euro. Insgesamt wurden bereits 18.800 Euro ausbezahlt.

Mit Material von jagderleben.de

So viele Wildschweine wurden 2017 geschossen

Schwarzwildstrecke_Baden-Württemberg_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Bayern_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Brandenburg_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Hessen_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Mecklenburg-Vorpommern_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Niedersachsen_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Nordrhein-Westfalen_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Rheinland-Pfalz_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Saarland_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Sachsen_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Sachsen-Anhalt_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Schleswig-Holstein_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Thüringen_2016-2017
Auch interessant