Login
Aus der Wirtschaft

Russland lockert Importverbot für EU-Zuchtschweine

von , am
03.12.2014

Moskau - Russland will das Importverbot von Zuchtschweinen aus der EU lockern. Importe sollen unter bestimmten Bedingungen und möglicherweise noch in diesem Jahr wieder möglich sein.

© Mühlhausen/landpixel
Die russischen Agrarbetriebe können Importe von Zuchtschweinen aus der Europäischen Union voraussichtlich noch in diesem Jahr wieder aufnehmen. Das hat der Pressesprecher des Föderalen Aufsichtsdiensts für Tier- und Pflanzengesundheit Russlands (Rosselkhoznadzor), Alexej Alexejenko , mitgeteilt. Er bezog sich dabei auf die vorletzte Woche stattgefundenen Verhandlungen des Behördenchefs Sergej Dankwert mit Amtskollegen aus Dänemark, Frankreich, den Niederlanden und Italien.

Import von Schweinen nur aus ASP-freien Gebieten

Au dem Treffen stellte Dankwert die Wiederzulassung des Bezugs von Schweinefleisch sowie von Zuchtschweinen aus der EU unter bestimmten Bedingungen in Aussicht. Die Öffnung des russischen Markts für die EU-Zuchtschweine sei sicherer im Vergleich zu Schweinefleisch, erklärte Alexejenko in einem Interview. Die Importgenehmigungen dürften nur für die Tiere erteilt werden, die aus von Ausbruchsgebieten der Afrikanischen Schweinepest (ASP) weit entfernten Betrieben stammen und eine Quarantäne vor dem Export durchlaufen haben. Als Vorbedingung gilt auch hier, dass zuerst die neuen Veterinärzertifikate abgestimmt werden müssen.
Auch interessant