Login
Aus der Wirtschaft

Russland will Effizienz der Schweineproduktion steigern

von , am
14.06.2012

Moskau - In Russland soll der Marktbedarf an Schweinefleisch ab dem Jahr 2015 zu 85 Prozent aus der inländischen Erzeugung gedeckt werden.

In den USA sind bislang schätzungsweise fünf Millionen Tiere an der Krankheit gestorben. © landpixel
Damit rechnet der neue Landwirtschaftsminister, Nikolai Fjodorow, wie er bei einer Beratung zum Verlauf eines aktuellen zweijährigen Programms zur Entwicklung dieses Produktionsbereichs bekannt gab.
 
Fjodorow hob dabei hervor, dass die nationale Schweinefleischerzeugung in den vergangenen fünf Jahren um mehr als die Hälfte zugelegt hatte.

Sprung in die moderne Landwirtschaft

Trotzdem wiesen derzeit nur einige russische Großproduzenten von Schweinen ausreichend Effizienz auf, um auch im internationalen Vergleich wettbewerbsfähig zu sein; auf der anderen Seite stehe aber die wenig produktive private Haltung, auf die noch immer rund 40 Prozent des nationalen Schweinefleisch-Aufkommens entfallen. Das, so der Minister, sollte sich demnächst Schritt für Schritt ändern und der Anteil moderner, industriemäßig produzierender Anlagen bis zum Jahr 2020 auf 80 Prozent gesteigert werden.

Video "Aus der Praxis: Sauenhaltung auf dem Betrieb Hahn"

Auch interessant