Login
Afrikanische Schweinepest

Saarland bereitet sich auf ASP-Ausbruch vor

Wildschwein im Wald
am Mittwoch, 19.09.2018 - 10:04 (Jetzt kommentieren)

Für Saarlands Umweltminister ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann die ASP in Deutschland ausbricht. Das Ministerium trifft erste Vorsorgemaßnahmen.

In Belgien ist nur 60 Kilometer vor der deutschen Grenze die Afrikanische Schweinepest bei Wildschweinen festgestellt worden. Reinhold Jost, der saarländische Umweltminister, hält es für sehr wahrscheinlich, dass die Seuche auch Deutschland erreicht. Das berichtete die Saarbrücker Zeitung. Es gehe nicht mehr darum, ob die ASP zu uns kommt, sondern nur noch darum, wann das geschieht.

Im Saarland hat das Umweltministerium bereits erste Vorsorgemaßnahmen für rund 100.000 Euro getroffen. Kadaversammelstellen wurden eingerichtet und spezielle Kadaverboxen angeschafft. Zudem gibt es Zuschüsse für Treib- und Drückjagden und Trichinenuntersuchungen. Mehrsprachige Flyer und Schilder an den Fernstraßen warnen davor, Speisereste wegzuwerfen.

Mit Material von Saarbrücker Zeitung, SR 3

So viele Wildschweine wurden 2017 geschossen

Schwarzwildstrecke_Baden-Württemberg_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Bayern_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Brandenburg_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Hessen_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Mecklenburg-Vorpommern_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Niedersachsen_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Nordrhein-Westfalen_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Rheinland-Pfalz_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Saarland_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Sachsen_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Sachsen-Anhalt_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Schleswig-Holstein_2016-2017
Schwarzwildstrecke_Thüringen_2016-2017

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...