Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Initative Tierwohl

Scharfe Kritik an ITW: Kein Absatz für Tierwohl-Schweine

Mastschweine im Auslauf

Schweinehalter erheben scharfe Kritik an der Vermarktung von Schweinen in der Initative Tierwohl: Die Schweine werden nicht abgenommen. Mehr dazu erklären Schweinemäster Philipp Hansen und Dietrich Pritschau, Vizepräsident im Bauernverband Schleswig-Holstein, im Video.

am Donnerstag, 12.08.2021 - 10:50

Scharfe Kritik an der Initiative Tierwohl (ITW): Die Tiere, die nach den Haltungsstandards gehalten wurden, werden nicht wie angekündigt abgenommen. Schweinehalter bieten derzeit mehr Tierwohl-Tiere an als von der verarbeitenden und vermarktenden Branche abgenommen wird. "ITW-Tiere, die nageliefert werden, werden zum Teil nur ohne den vorgesehenen ITW-Bonus bezahlt", erklärt Schweinemäster Philipp Hansen im Video. Die Schweinehaltung in Deutschland befinde sich in einer tiefen Krise. "Europaweit herrschen in Deutschland derzeit die schlechtesten Preise für Ferkel und Schlachtschweine", erklärt Hansen weiter. Das Vertrauen der Landwirte in die Vermarktung der ITW sei erschüttert. Der Handel müsse nun dafür sorgen, dass ITW-Ware mit höheren Tierwohlstandrads entsprechend beworben wird, um den Absatz zu steigern, erklären Schweinemäster Philipp Hansen und Dietrich Pritschau, Vizepräsident im Bauernverband Schleswig-Holstein, im Video.