Login
Aus der Wirtschaft

Schlachtschweine: Preis geht einen Cent runter

von , am
06.03.2013

Um einen Cent sank in der vergangenen Woche der Preis für Schlachtschweine der Handelsklasse E. Die Schlachtsauen halten sich auf dem Niveau der Vorwoche.

Schweineschlachtkörper müssen laut EU-Verordnung zur Kontrolle nicht mehr angeschnitten werden. © Sebastian Karkus/pixelio
In der vergangenen Woche sank der Preis für Schlachtschweine der Handelsklasse E um einen Cent auf 1,68 Euro/kg SG. Damit lag der im Bundesdurchschnitt gezahlte Preis gleichauf mit dem zuvor ermittelten Vereinigungspreis. Wie die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) in ihrem vorläufigen Wochenbericht für Schlachtvieh Fleisch mitteilt, wurde in Nordrhein-Westfalen mit 1,66 Euro/kg SG der niedrigste Preis im Bundegebiet gezahlt. Den höchsten Preis meldete das Bundesgebiet Ost mit 1,72 Euro/kg SG. Die Schlachtungen sind in der Handelsklasse E nochmals gestiegen. Mit 481.325 Tieren wurden 9.775 Tiere mehr geschlachtet als in der Woche zuvor.

Schlachtsauen: Stabil bei 1,35 Euro

Der Preis für Schlachtsauen wird von der BLE unverändert mit 1,35 Euro/kg SG angegeben. In Bayern wurden allerdings nur 1,25 Euro/kg SG in der vergangenen Woche gezahlt. Die Zahl der Schlachtungen ist in der vergangenen Woche um 860 Tiere zurückgegangen.

Hof Klostermann: Blick in den Ferkelstall

Auch interessant