Login
Aus der Wirtschaft

Schlachtschweine: Preis sinkt weiter auf 1,49 Euro/kg SG

© landpixel
von , am
05.03.2014

Der Preis für Schlachtschweine (E) sank in der Vorwoche erneut um zwei Cent auf 1,49 Euro je Kilogramm Schlachtgewicht. Die Schlachtsauen (M) blieben stabil bei 1,31 Euro/Kilo.

Initiative Tierwohl: Von den 4.650 registrierten Landwirten können nur weniger als die Hälfte teilnehmen. © Mühlhausen/landpixel
Die vierte Woche in Folge verliert der Schlachtschweinepreis. In der Kategorie E lag er in der Woche vom 24. Februar bis 2. März  bei 1,49 Euro pro Kilo Schlachtgewicht. Das waren zwei Cent weniger als in der Woche zuvor. Das geht aus den neuesten Zahlen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hervor.
 
Am wenigsten erlösten Landwirte in Nordrhein-Westfalen mit 1,46 Euro je Kilogramm Schlachtgewicht (Euro/kg SG) für ihre Schweine der Klasse E, während ihre Kollegen in Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern und im Bundesgebiet Ost mit 1,51 Euro/kg SG am meisten für ihre Schlachtschweine bekamen.
 
Die Schlachtmenge für Schweine der Handelsklasse E ging in der neunten Kalenderwoche deutlich um 2.377 Tiere zurück und lag bei 449.822 Tieren.

Schlachtsauen: Preis konstant bei 1,31 Euro/kg SG

Für Schlachtsauen der Handelsklasse M erzielten Landwirte in der achten Kalenderwoche im Schnitt 1,31 Euro je Kilogramm Schlachtgewicht, das ist genauso viel wie in der Vorwoche.
 
Mit 1,24 Euro/kg SG war der Preis in Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern am niedrigsten, wohingegen Landwirte in Nordrhein-Westfalen mit 1,32 Euro je Kilogramm Schlachtgewicht am meisten für ihre Tiere der Handelsklasse M erzielten.
 
Die Schlachtmenge in der achten Kalenderwoche stieg um 335 Tiere an auf 17.760 Schlachtsauen, über alle Handelsklassen hinweg (S-P) wurden von 24. Februar bis 2. März 958.039 Schweine geschlachtet.

Marktreport: Schweinepreise unter Druck

 
Auch interessant