Login
Aus der Wirtschaft

Schlachtschweine: Preis stagniert bei 1,70 Euro

© landpixel
von , am
03.07.2013

Die Preissteigerungen im Juni legen einen Stopp ein. Der Preis für Schlachtschweine blieb in der vergangenen Woche mit 1,70 Euro/kg auf dem Niveau der Vorwoche.

© Mühlhausen/landpixel
Nach den Preisteigerungen der vergangenen Wochen, stagniert nun der Preis für Schlachtschweine. In der Woche bis zum 30. Juni blieb der Auszahlungspreis für Schlachtschweine der Handelsklasse E bei 1,70 Euro/kg SG. Das teilt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in ihrem vorläufigen Wochenbericht mit.
Ein Höchstpreis von 1,74 Euro/kg SG wurde in Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg bezahlt. Am wenigsten bekamen die Erzeuger aus Nordrhein-Westfalen mit 1,67 Euro/kg SG. Auch für die aktuelle Woche sieht es nicht nach einer Preisteigerung aus. Denn der für die Kassavermarktung maßgebliche Vereinigungspreis wurde am Freitag mit 1,70 Euro/kg SG festgelegt. Allerdings kommt das Sommerwetter zurück und die Grillfreunde fragen wieder vermehrt Schweinefleisch nach.
Die Schlachtungen sind in der vergangenen Woche weiter zurückgegangen. 437.341  Schweine der Handelsklasse E wurden geschlachtet. Das sind knapp drei Prozent weniger als in der Woche zuvor.

Schlachtsauen: Preis bleibt bei 1,34 Euro

Der Preis für Schlachtsauen stagniert ebenfalls auf dem Niveau der Vorwoche. Nachdem der Preis in der vorletzten Juniwoche um vier Cent gestiegen war, bleibt er in der Woche bis zum 30. Juni bei 1,34 Euro/kg SG
 
Auch die Zahl der geschlachteten Sauen ist in der vergangenen Woche nochmals zurückgegangen. 16.937 Sauen wurden geschlachtet. Das ist ein Rückgang von 351 Tieren.  Über alle Handelsklassen hinweg sanken die Schlachtungen knapp drei Prozent auf 908.582 Tiere.

Big Dutchman: Ein Blick in den Schweinestall der Zukunft (November 2012)

Auch interessant