Login
Aus der Wirtschaft

Schlachtschweine: Preis steigt um einen Cent

© agrarpress.de
von , am
14.08.2013

Der Schlachtschweinepreis ist im Vergleich zur Vorwoche um einen Cent auf 1,81 Euro/kg gestiegen. Der Preis für Schlachtsauen stieg um zwei Cent auf 1,46 Euro je Kilogramm.

Niederländische Schweinemäster können bei Vion aus mehreren Liefer- und Preismodellen auswählen. © Mühlhausen/landpixel
Nachdem sich der Preis für Schlachtschweine der Handelsklasse E in der Vorwoche nicht geändert hat, ist er in der Woche vom 5. bis 11. August um einen Cent auf 1,81 Euro je Kilogramm Schlachtgewicht (Euro/kg SG) gestiegen. Das geht aus den aktuellen Zahlen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung hervor.
 
Die niedrigsten Preise erzielten mit 1,79 Euro/kg SG Landwirte in Nordrhein-Westfalen. Ihre Berufskollegen in der Region Nord-Ost, in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Bundesgebiet Ost erlösten hingegen mit 1,84 Euro/kg SG am Meisten.
 
Die Zahl der Schlachtungen ist bei Tieren der Handelsklasse E um 19.259 auf 429.861 Schweine gesunken.

Wieder zwei Cent mehr für Schlachtsauen

Der Preis für Schlachtsauen ist (wie bereits in der Vorwoche) um weitere zwei Cent auf 1,46 Euro je Kilogramm Schlachtgewicht gestiegen. 
 
Den niedrigsten Preis erzielten in der KW 32 bayerische Landwirte mit 1,37 Euro/kg SG. Ganze Cent mehr, nämlich 1,47 Euro/kg SG gab es hingegen in der Region Nord-Ost, in Nordrhein-Westfalen und im Bundesgebiet Ost.
 
Die Zahl der Schlachtungen blieb auf einem ähnlichen Niveau wie in der KW 31: 16.880 Schlachtsauen wurden zwischen 5. und 11. August geschlachtet, das sind 402 Tiere weniger als in der Vorwoche.
Über alle Handelsklassen hinweg (S bis P) sind 33.182 Schweine weniger geschlachtet worden. Damit lag man in der KW 32 bei 898.055 Schlachtungen.
Auch interessant