Login
Mast

Schlachtschweine: Preisanstieg geht weiter

© contrastwerkstatt/Fotolia
von , am
20.02.2013

Sowohl bei Schlachtschweinen der Handelsklasse E, als auch bei Schlachtsauen sind die Preise in der vergangenen Woche nach oben geklettert. Der Preisanstieg lag jeweils bei drei Cent.

Der Absatz von Schweinen stockt. Viele Schlachter reagieren mit Hauspreisen. © Mühlhausen/landpixel
Die Preise für Schlachtschweine der Handelsklasse E sind in der vergangenen Woche weiter gestiegen. Wie die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in ihrem vorläufigen Wochenbericht informiert, stieg der Preis auf 1,69 Euro je Kilogramm Schlachtgewicht (Euro/kg SG). Das sind noch einmal drei Cent mehr als in der vergangenen Woche erzielt wurden.

Weniger Schweine geschlachtet

Am wenigsten konnten Landwirte in Nordrhein Westfalen für ihre Schweine erzielen. Sie erhielten nur 1,67 Euro/kg SG. Das meiste Geld erlösten Landwirte in der Region Nord-Ost sowie Hessen und Rheinland-Pfalz: Dort lag der Preis bei 1,72 Euro/kg SG.
 
Insgesamt sind die Schlachtzahlen über alle Handelsklassen hinweg gesunken. In der vergangenen Woche wurden 937.488 Schweine geschlachtet - 45.998 Tiere weniger als in der Vorwoche.

Preis für Schlachtsauen klettert um drei Cent nach oben

Auch der Schlachtsauenpreis ist um drei Cent nach oben geklettert. Er lag im Schnitt bei 1,31 Euro je Kilo Schlachtgewicht. Den niedrigsten Preis erzielten auch hier wieder Landwirte aus Bayern mit 1,22 Euro/kg SG. Am teuersten waren Schlachtsauen mit 1,33 Euro je Kilo Schlachtgewicht in Nordrhein-Westfalen.

Auch interessant