Login
Aus der Wirtschaft

Schlachtschweine: Preise geben erneut um zwei Cent nach

© landpixel
von , am
13.11.2013

Der Preis für Schlachtschweine (E) ist in der Woche vom 4. bis 11. November um zwei Cent auf jetzt 1,65 Euro/kg SG gefallen. Der Preis für Schlachtsauen (M) ist um sechs Cent auf 1,41 Euro/kg SG gesunken.

In Dänemarkt stieg 2013 der Absatz von Biofleisch um 17 Prozent. © landpixel
Der Preis für Schlachtschweine der Handelsklasse E ist nach Angaben der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung ist in der Woche vom 4. bis 10. November um weitere zwei Cent gegenüber der Vorwoche gefallen. Damit lag der Preis bei 1,65 Euro je Kilogramm Schlachtgewicht (Euro/kg SG). In der Vorwoche hatte er bereits neun Cent nachgegeben.
 
Am niedrigsten war der Auszahlungspreis in Nordrhein-Westfalen mit 1,63 Euro/kg SG. Am meisten erzielten die Landwirte in Hessen, Rheinland-Pfalz, im Bundesgebiet Ost und in der Region Nord-Ost mit 1,67 Euro/kg SG.
 

Schlachtsauen: Preis um sechs gesunken

Der Preis für Schlachtsauen ist im Vergleich zur Vorwoche um sechs Cent gesunken. Er lag in der Woche vom 4. bis 10. November bei 1,41 Euro/kg SG.
 
Der niedrigste Preis wurde mit 1,34 Euro/kg SG in Bayern ausbezahlt. Den höchsten Preis erzielten die Sauenhalter in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, im Bundesgebiet Ost und in der Region Nord-Ost. Hier erlösten die Landwirte 1,42 Euro/kg SG.
 
Die Zahl der geschlachteten Tiere ist um genau 1.858 Sauen auf 18.026 Tiere gestiegen.
Über alle Handelsklassen hinweg (S bis P) sind 1.020.525 Schweine geschlachtet worden. Das sind insgesamt 55.827 Tiere mehr als in der Vorwoche.

Marktreport: Trends am Schweinemarkt (Oktober 2013)

Auch interessant