Login
Mast

Schlachtschweinenotierungen gut behauptet

AgE
am
10.10.2011

Brüssel - An den repräsentativen Märkten der Europäischen Union haben sich die Notierungen für Schlachtschweine nach der zuvor tendenziellen Schwäche zum Monatswechsel gut behaupten können.

Das von der EU-Kommission für die Woche bis zum 2. Oktober 2011 ermittelte durchschnittliche Preisniveau je 100 Kilogramm Schlachtgewicht lag mit 154,74 Euro um 24 Cent oder 0,2 Prozent über dem Stand der Vorwoche. Das Vorjahresniveau wurde um fast 14 Euro/100 kg beziehungsweise 9,9 Prozent übertroffen.
 
Für Deutschland wurde wie schon seit Anfang August ein Erlösniveau von 158,10 Euro pro 100 Kilogramm ausgewiesen. Spanien, Dänemark, die Niederlande und Österreich meldeten im Wochenvergleich einen Preisaufschlag von jeweils 0,1 Prozent. Aus Frankreich lag keine aktuelle Notierung vor.

Ein marginales Plus verbuchte der irische Markt

In Großbritannien zogen die Preise um 0,3 Prozent an, in Polen um 0,6 Prozent und in Italien um 0,7 Prozent. Aufschläge von 1,0 Prozent und mehr meldeten Schweden, Ungarn, die Slowakei und Malta. Zu den Verlierern in der Berichtsperiode gehörten die Mäster in Lettland, Litauen, Rumänien und Slowenien, wo die Schweinepreise zwischen 0,7 Prozent und 2,3 Prozent nachgaben.
Auch interessant