Login
Glosse

Schweine in Berlin

Verwirrtes Comicschweinn
Thumbnail
Martina Hungerkamp, agrarheute
am
14.09.2017

Wahlkampfgetöse? Dr. Dirk Behrendt, Senator in Berlin, will die Vorschriften zur Haltung von Schweinen durch das Bundesverfassungsgericht überprüfen lassen.

Dr. Dirk Behrendt (Bündnis 90/Grüne) ist in unserer Hauptstadt Berlin Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung. Er mag in dieser Position häufiger mit Menschen zu tun haben, die einige als Schweine titulieren würden – wobei das in den meisten Fällen eine ziemliche Verunglimpfung dieser schlauen Tiere ist. Doch hat er wohl äußert selten mit tatsächlichen Schweinen, also unserem Nutztier zu tun. Oder wie viele schweinehaltende Betriebe gibt es in Berlin?

Überprüfung gefordert

Trotzdem sah er sich jetzt scheinbar befähigt, eine Senatsvorlage vorzustellen, um die bundesrechtlichen Vorschriften zur Haltung von Schweinen durch das Bundesverfassungsgericht überprüfen zu lassen.

…Gut. Ich könnte es nachvollziehen, wenn es dem Senator darum gehen würde, die armen Schweine zu befreien, die von irgendwelchen veganen Hipstern am Prenzlauer Berg spazieren geführt werden und im fünften Stock auf der Dachterrasse ihr Dasein fristen müssen.

Wahlkampfgetöse oder Nutztierhaltung abschaffen?

Wahrscheinlicher ist allerdings, dass es sich um reines Wahlkampfgetöse handelt. Oder – und das wäre nun wirklich erschreckend – es geht doch um das sukzessive Einführen eines Verbotes, in Deutschland Nutztiere zu halten.

Auch interessant