Login
Schweinemarkt

Schweine-Engpass: Danish Crown drosselt Schlachtung

Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
23.08.2016

Aufgrund des geringen Angebots an Schlachtschweinen kündigte das dänische Schlachtunternehmen Danish Crown an, die Schlachtungen zu reduzieren.

Schlachthöfe sind nicht ausgelastet

Wie der Interessensverband ISN berichtet, sind die größten Schlachthöfe des dänischen Unternehmens derzeit nicht ausgelastet. Am Standort Ringsted werde deshalb die Abendschicht ausgesetzt, wie Danish Crown bekannt gab. Betroffen seien etwa 120 Mitarbeiter. Schon seit Jahresbeginn seien die angelieferten Stückzahlen etwa dre Prozent unter Vorjahresniveau.

Eine Anpassung der Schlachtkapazität sei jetzt notwendig, teilte Per Laursen, Vize-Präsident des Unternehmens in einer Pressemitteilung mit.

Etwa 16.000 Schweineschlachtungen weniger

In den nächsten Monaten werden die Schlachtungen in Ringsted von 46.000 Schweinen pro Woche auf 34.000 reduziert werden. Es seien wöchentlich über 10.000 Schlachtschweine mit zusätzlich anfallenden Transportkosten über den großen Belt transportiert worden.

Zusätzlich zu Ringsted werden auch die wöchentlichen Schlachtungen in Horsens von 102.000 Schweinen auf 98.000 Schweine pro Woche reduziert. Horsens ist der größte Standort des Unternehmens Danish Crown.

Reinigung der Abluft im Schweinestall: Das sollten Sie beachten

Auch interessant