Login
Schwein

Schweinehalter sollten sich impfen lassen

von , am
05.11.2009

Paris - Bisher ist in Frankreich noch kein Schweinebestand mit dem H1N1-Grippevirus infiziert. Das sei aber in der kommenden Zeit durchaus möglich, erklärte die oberste Veterinärbehörde (Afssa).

© agrarfoto.com

Um eine Ausbreitung in den Ställen zu vermeiden, sollten sich Schweinehalter vorsorglich impfen lassen, empfiehlt Afssa-Direktor Marc Mortureux.

Mit Grippesymptomen sollen Landwirte den Stall nicht mehr betreten oder zumindest eine Schutzmaske tragen. Der Krankheitsverlauf von H1N1-Infektionen sei bei Schweinen harmlos. Infizierte Tiere sollten dennoch abgesondert werden und erst nach sieben Tagen ohne Symptome wieder aus der Quarantäne entlassen werden. Die Afssa habe einen H1N1-Test für Schweine entwickelt. Fleisch von erkrankten Tieren sei sicher, betonte Mortureux. (lid)

Auch interessant