Login
Meldefristen

Schweinehaltung: Die wichtigsten Termine für 2018

Schweine fressen heu im Stall
Thumbnail
Anke Fritz, agrarheute
am
03.01.2018

Bis zum 15. Januar müssen Tierhalter die Anzahl der am 1. Januar gehaltenen Schweine melden. Wir haben die Fristen im Überblick.

Stichtagsmeldung an die HI-Tier

Zusätzlich zu den kontinuierlichen Meldungen von Bestandsveränderungen hat jeder Tierhalter – auch Hobbyschweinehalter - gemäß der Viehverkehrsverordnung der zuständigen Behörde bis zum 15. Januar 2018 die Anzahl der am 1. Januar gehaltenen Schweine zu melden. Den Meldebogen finden Sie im Internet unter hi-tier.de

Stichtagsmeldung an die Tierseuchenkasse

Tierhalter sind verpflichtet, ihren Tierbestand an die Tierseuchenkasse zu melden. Der Stichtag (rund um den 1. Januar) und die Fristen unterscheiden sich je nach Bundesland. Die Meldung kann schriftlich mit der Bestandsmeldekarte oder auf der Homepage der jeweiligen Tierseuchenkasse der Bundesländer erfolgen.

Bei Bestandsveränderungen im laufenden Jahr bzw. Betriebsneugründungen müssen Zugänge innerhalb der vorgeschriebenen Frist nachgemeldet werden. Alternativ kann auch die Stichtagsmeldung mit dem Jahreshöchstbestand gemeldet werden.

Mitteilungen an die Antibiotika-Datenbank und für das Antibitikamonitoring

Mitteilung des Tierhalters zum Tierbestand/ Bestandsveränderungen für den Zeitraum 1. Juli – 31. Dezember 2017 in der HIT-Datenbank  bis zum 14. Januar 2018. Die Tierhalterversicherung muss jedes Halbjahr aufs Neue versendet werden. Für das zweite Halbjahr 2017 liegt die Einsendefrist an die zuständige Behörde vom 01. bis zum 14. Januar 2018.

Mit Material von ISN

Mehr Themen im agrarheute Magazin

Aktuelles Heft Dezember 2018

Auch interessant