Login
Mast

Schweinemarkt: Preise behaupten sich knapp

von , am
07.11.2012

In der vergangenen Woche konnte sich der Preis für Schweine der Klasse E gerade so behaupten. Mit 1,84 Euro pro Kilogramm Schlachtgewicht sank der Preis um einen Cent im Vergleich zur Vorwoche.

© landpixel
Wie die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in ihrem vorläufigen Wochenbericht heute bekannt gibt, betrug der Preis für Schweine der Handelsklasse E in der vergangenen Woche 1,84 Euro/ kg SG. Damit liegt der Schweinepreis ein Cent unter dem der Vorwoche und kann sich gerade so behaupten.

Wegen Feiertagen weniger Schweine geschlachtet

Schlachtpreise für Schweine der Handelsklasse E.
Während in Niedersachsen 1,83 Euro /kg SG gezahlt wurden, erhielten Schweinproduzenten in der Region Nord-Ost 1,86 Euro/ kg SG. Mit 1,82 Euro/kg/SG wurde in Nordrhein-Westfalen der niedrigste Preis gezahlt. Die Zahl der insgesamt geschlachteten Schweine ist aufgrund der Feiertage in der vergangenen Woche auf 906.789 Schweine zurückgegangen. In der Woche bis zum 28.10. wurden 998.867 Tiere geschlachtet.
 
Aktuell scheinen sich Angebot und Nachfrage anzugleichen, sodass etwas festere Preise erwartet werden. Der Vereinigungspreis vom 2. November lag im Vergleich zur Vorwoche unverändert bei 1,83 Euro/Indexpunkten.

Leichter Preisrückgang bei Schalchtsauen

Die Preise für Schlachtsauen lagen in der vergangenen Woche bei 1,57 Euro/kg SG und damit zwei Cent unter dem Preis der Vorwoche. Die höchsten Preise wurden mit 1,58 Euro/kg SG in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen erzielt. In Bayern wurden nur 1,46 Euro/kg SG gezahlt. Die Zahl der geschlachteten Sauen sank in der Woche bis zum 4. November um 1.536 auf 17.879 Tiere.
Auch interessant