Login
Marktanalyse

Schweinepreise drehen ins Plus

Dr. Olaf Zinke/agrarmanager/Nicoleta Culiuc/agrarheute
am
11.03.2016

Mitte März ziehen die Schweinepreise kräftig an. Der VEZG-Preis für Schlachtschweine legt fünf Cent zu. Wieviel die Schlachtunternehmen an die Landwirte zahlten, lesen Sie hier.

In der zweiten Märzwoche (10.03) wurde der bis zum nächsten Mittwoch (16.03) geltende VEZG-Preis für Schlachtschweine um fünf Cent auf 1,29 Euro je kg SG nach oben gesetzt, berichtet der Marktexperte des agrarmanager, Dr. Olaf Zinke. Die Preis-Spanne lag zwischen 1,27 Euro und 1,31 Euro.

Bei der ISN- Internet-Auktion am Dienstag (09.03) waren die Schweinepreise bereits um drei Cent auf 1,33 Euro je kg gestiegen. Die Preisspanne lag zwischen 1,30 Euro und 1,35 Euro.

Soviel zahlten die Schlachtunternehmen

Der von den Schlachtunternehmen in der Abrechnungswoche bis zum 06. März durchschnittlich an die Landwirte ausgezahlte Preis für Schweine lag bei: 

  • Handelsklasse S: 1,29 Euro je kg SG
  • Handelsklasse E: 1,25 Euro je kg SG
  • U-Schweine: 1,12 Euro je kg SG
  • Schlachtsauen (M): 0,95 Euro je kg SG

Im Vergleich zur Woche zuvor (bis 28.02) waren die Auszahlungspreise für S-Schweine und E-Schweine zwei Cent niedriger und für U-Schweine drei Cent niedriger.

Wie hoch die Schweineschlachtungen waren, können Sie im Marktteil des agrarmanager lesen.

Elektronische Ohrmarken in der Schweinehaltung

Auch interessant