Login
Aus der Wirtschaft

Schweinmarkt: Preise auf dem Niveau der Vorwoche

von , am
14.11.2012

Am Schweinemarkt halten sich Angebot und Nachfrage die Waage, sodass die Preise stabil bleiben. Die BLE nennt einen Preis von 1,83 Euro/kg SG für die vergangene Woche.

Mit der zusätzlichen Abrechnung nach AutoFOM-MFA hofft die Westfleich auf mehr Schweine in Gelsenkrichen. © Mühlhausen/landpixel
Wie das Bundesministerium für Ernährung und  Landwirtschaft (BLE) heute mitteilt bleibt der Preis für Schlachtschweine der Handelsklasse E mit 1,83 Euro/kg SG in der Woche bis zum 11. November auf dem Niveau der Vorwoche. Angebot und Nachfrage scheinen übereinzustimmen, sodass die Ware am Markt abgesetzt werden kann und der Preis stabil bleibt.

1,81 Cent/kg SG in Nordrhein-Westfalen

Schalchtpreise für Schweine der Handelsklasse E. © ble
Angebot und Nachfrage scheinen übereinzustimmen, sodass die Ware am Markt abgesetzt werden kann und der Preis stabil bleibt. Der höchste Preis wurde mit 1,86 Euro/kg SG in Hessen und Rheinland Pfalz erzielt. Nordrhein-Westfalen bildet mit 1,81 Euro/ kg SG das Schlusslicht in der vergangenen Woche. Insgesamt wurden in der vergangene Woche 987.412 Schlachtschweine geschlachtet. Das sind 80.623 Tiere mehr als in der Woche bis zum 4. November, in der zwei Feiertage den normalen Schlachtrhythmus unterbrochen haben. Auch die Vereinigung von Erzeugergemeinschaften nannte am 9. November für Schlachtschweine erneut einen Preis von 1,83 Euro/Indexpunkt.

Auch interessant