Login
Schwein

Stabile bis fallende Preise in Europa

von , am
27.10.2009

Damme - In der aktuellen Schlachtwoche zeigen sich die Schweinepreise in Europa erneut mit einer uneinheitlichen Tendenz.

Zum Vergrößern klicken

Während sich der Schlachtschweinepreis in Dänemark auf dem Niveau der Vorwoche stabilisieren konnte, gab die Notierung in Deutschland um korrigierte fünf Cent nach.

Der Preis in Großbritannien blieb unverändert, gab in der korrigierten Version wechselkursbedingt jedoch um einen Cent nach. Ebenfalls ohne Veränderungen notierte der irische Schweinepreis. Die Notierungen in den Niederlanden, Spanien, Belgien, Frankreich, Deutschland und Österreich mussten Preisrückgänge zwischen einem halben Cent in Frankreich und fünf Cent in Deutschland hinnehmen. Dabei waren die deutschen Schlachtunternehmen mit ihren Hauspreisen der vergangenen Woche maßgeblich an dem Preisverfall beteiligt.

In den Niederlanden wird der niedrigere Schweinepreis mit dem schwierigeren Absatz von Fleisch an die Verarbeitungsindustrie begründet, weil die Verbraucher nicht mehr so viel Schweinefleisch kaufen würden.

Tendenz: Nach den erneuten Preisrückgängen in vielen Ländern Europas hoffen die europäischen Schweinehalter auf ein baldiges Ende des Preisverfalls. Ob sich der Preis in der laufenden Woche stabilisieren kann, hängt von der Entwicklung des Angebotes an schlachtreifen Schweinen ab. (isn)

Auch interessant